Urbanstraße 20

Denk­mal für die Opfer der Jus­tiz im Natio­nal­so­zia­lis­mus
Urban­stra­ße 18
70182 Stutt­gart
S‑Mitte

Erst 1994 (!) wur­de an der Sockel­mau­er fol­gen­der Text (hier in 3 Zei­len umbro­chen) ange­bracht,  der in sei­ner “Karg­heit” kaum zu unter­bie­ten ist:


Nach jah­re­lan­gen, bes­ser gesagt jahr­zehn­te­lan­gen Bemü­hun­gen engier­ter Bür­ge­rIn­nen konn­te schließ­lich Anfang 2019 die Dau­er­aus­stel­lung “NS-Jus­tiz in Stutt­gart” im Land­ge­richt Stutt­gart eröff­net wer­den. Vor dem Gerichts­ge­bäu­de wer­den auf 3 Ste­len die Namen der 423 Opfer, die im Innen­hof des Gerichts im 3. Reich durch das Fall­beil hin­ge­rich­tet wur­den, genannt.
Im 1. OG fin­det man vie­le Infor­ma­tio­nen zu die­ser dun­kels­ten Epo­che der Jus­tiz in Stutt­gart, der Zeit davor und – beson­ders bedrü­ckend – der Nach­kriegs­zeit.

Ein aus­ge­zeich­ne­ter Kata­log (€ 20) ist an der Pfor­te des Land­ge­richts, wie auch im Haus der Geschich­te zu erwer­ben.
Hrsg. v. Haus der Geschich­te Baden-Würt­tem­berg Stutt­gart · Redak­ti­on Sabri­na Mül­ler · ISBN 978–3‑933726–59‑9

Detail-Info auf stutt​gart​.de

Ulmer Stra­ße Wil­helm­stra­ße 3 (Mit­te)