Die Broschüre

Zei­chen der Erin­ne­rung“ wur­de 2006 erst­mals publi­ziert, erfuhr im glei­chen Jahr eine 2., über­ar­bei­te­te Auf­la­ge und im Jahr 2009 eine 3. Erwei­ter­te Auf­la­ge.

Nach­fol­gend tabel­la­risch das Inhalts­ver­zeich­nis mit Sei­ten­an­ga­be, wel­cher Text in wel­cher Auf­la­ge (III, II, I) publi­ziert wur­de. Die ein­zel­nen Tex­te sind unter dem Namen des Ver­fas­sers / der Ver­fas­se­rin hier zu fin­den.

Hin­weis zur 3. Auf­la­ge:
Seit/nach der Fer­tig­stel­lung der Gedenk­stät­te im Jahr 2006 wur­de fest­ge­stellt, dass am 15. März 1943 von die­sem Ort auch 234 Sin­ti und Roma depor­tiert wur­den und die Gesta­po-Leit­stel­le Stutt­gart im Hotel Sil­ber in der Doro­the­en­stra­ße als mög­li­che inner­städ­ti­sche Gedenk­stät­te in den Blick­punkt des öffent­li­chen Inter­es­ses rück­te. Des­halb wird das Buch in der drit­ten Auf­la­ge nach die­sen drei Schwer­punk­ten zeit­lich und inhalt­lich geord­net:
Teil I: Depor­ta­ti­on der Men­schen jüdi­schen Glau­bens,
Teil II: Depor­ta­ti­on der Sin­ti und Roma
Teil III: Gesta­po-Leit­stel­le Hotel Sil­ber

 

Inhalt III. II. I.
    Auf­la­ge  
  Sei­te Sei­te Sei­te
Roland Oster­tag, Ein­füh­rung 7 5 7
Gruß­wor­te      
Minis­ter­prä­si­dent Gün­ther H. Oet­tin­ger 8 6 8
Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Wolf­gang Schus­ter 9 7 9
Jus­tiz­mi­nis­ter Dr. Ulrich Goll 10 8 -
Dr. Paul Sau­er, 900 Jah­re Juden in Würt­tem­berg und Hohen­zol­lern 12 10 10
Dr. Roland Mül­ler, Von der Ent­rech­tung zum Mord – Stutt­gart im Depor­ta­ti­ons- und Ver­nich­tungs­pro­zess 18 16 16
Depor­ta­tio­nen aus Stutt­gart 26 - -
Das Pro­jekt „Zei­chen der Erin­ne­rung” Wer­de­gang I – Dr. Micha­el Kienz­le Wer­de­gang II – Roland Oster­tag 28 26 24
Anne-Chris­tin und Ole Saß, Das „Zei­chen der Erin­ne­rung” am Stutt­gar­ter Nord­bahn­hof 32 30 28
Über­ga­be der Gedenk­stät­te 42 40 -
Die Gedenk­stät­te – Fotos 44 42 34
Dr. Klaus Töp­fer, Holo­caust 56 54 -
Dr. Salo­mon Korn,
Gren­zen der Erin­ne­rung, Gren­zen der Denk­mals­kunst
60 58 36
Fried­rich Schor­lem­mer, Nicht schwei­gen, nie schwei­gen 70 68 46
Mein­hard Ten­né, Zum Geden­ken 78 76 -
Roland Oster­tag, Aus­blick 80 78 54
Namens­lis­te der vom Nord­bahn­hof aus depor­tier­ten Men­schen jüdi­schen Glau­bens 84 82 56
       
Teil II: Depor­ta­ti­on der Sin­ti und Roma, Ein­füh­rung 94 - -
Wolf­gang Benz und Bar­ba­ra Dis­tel, Völ­ker­mord an den Sin­ti und Roma 95 - -
Gedenk­ver­an­stal­tung vom 15.März 2008 98 - -
Roland Oster­tag, Begrü­ßung 99 - -
Dr. Ste­phan M. Jan­ker, Die Depor­ta­ti­on der Würt­tem­ber­ger Sin­ti aus Stutt­gart am 15.März 1943 100 - -
Dani­el Strauß, Schwie­rig­kei­ten des Geden­kens 104 - -
Gruß­wor­te:      
Bar­ba­ra Traub 107 - -
Prä­lat Micha­el H.F. Brock 108 - -
Gabrie­le Mül­ler-Trim­busch 109 - -
Dr. Chris­toph Pal­mer 111 - -
Gedenk­ver­an­stal­tung am 15. März 2008 – Fotos 112 - -
Namens­lis­te der von Stutt­gart aus depor­tier­ten Sin­ti und Roma 114 - -
       
Teil III: Gedenk­stät­te Gesta­po-Leit­stel­le „Hotel Sil­ber”      
Roland Oster­tag, For­de­rung einer inner­städ­ti­schen Gedenk­stät­te 118 - -
       
Anhang      
Teil I:      
Auto­ren 130 90 64
Lis­te der Spen­de­rin­nen und Spen­der 132 92 66
Bild­nach­weis 134 94 65
Pla­nungs­be­tei­lig­te, am Bau Betei­lig­te 134 94 67
Teil II:      
Bild­nach­weis 135 - -
Teil III:      
 Bild­nach­weis 136 - -

 

Impres­sum (III):
Zei­chen der Erin­ne­rung
Her­aus­ge­ber:
Zei­chen der Erin­ne­rung e.V.
c/o Roland Oster­tag
Gäh­kopf 3–70192 Stutt­gart
T: (0711) 605337
F:(071l) 6074243
architekten-ouv@gmx.de
www​.zei​chen​-der​-erin​ne​rung​.info
Hin­weis: Bit­te beach­ten Sie, dass die o.a. Kon­takt­da­ten (von 2009) heu­te nicht mehr gül­tig sind.

Redak­ti­on: Roland Oster­tag
Gestal­tung: Tho­mas Füt­te­rer
Satz + Bild­be­ar­bei­tung: Nan­na Küs­gen, Tho­mas Füt­te­rer
Druck: Paul Ziel­fleisch GmbH
3. Auf­la­ge
© Karl Krä­mer Ver­lag Stutt­gart 2009
Alle Rech­te vor­be­hal­ten. All rights reser­ved
Prin­ted in Ger­ma­ny
ISBN 978–3-7828–4047-7