Reinsburgstraße 205 – 207

Gedenk­ta­fel für Samu­el Dan­zi­ger und “Dis­pla­ced Per­sons”
Reins­burg­stra­ße 205 – 207
70197 Stutt­gart
S-West

Text der Hin­weis­ta­fel:

Dis­pla­ced Per­sons

Von August 1945 bis Juni 1949 befand sich in der Obe­ren Reins­burg- und der Klu­ge­stra­ße in zwangs­ge­räum­ten Woh­nun­gen ein Lager für bis zu 1.600 jüdi­sche Ober­le­ben­de der Schoa. Sie zähl­ten mit den befrei­ten ehe­ma­li­gen Zwangs­ar­bei­tern zu den sog. Dis­pla­ced Per­sons und woll­ten vor allem nach Paläs­ti­na bzw. Isra­el und die USA emi­grie­ren. Die­sen Men­schen schlug noch immer ras­sis­tisch moti­vier­te Ableh­nung ent­ge­gen.

Am 29.03.1946 führ­te die deut­sche Poli­zei eine Raz­zia durch, bei der sie auf Pro­tes­te mit Schuss­waf­fen­ge­brauch reagier­te. Es gab drei Ver­letz­te und einen Toten, den 36jährigen Samu­el Dan­zi­ger, ein Ausch­witz-Über­le­ben­der, der am Vor­abend aus Frank­reich kom­mend wie­der mit sei­ner Fami­lie ver­eint war. Der Todes­schüt­ze wur­de nie ermit­telt.

Die­se Gedenk­ta­fel erin­nert an Samu­el Dan­zi­ger und vie­le unge­nann­te „Dis­pla­ced Per­sons”.

Prag­fried­hof See­stra­ße 39